Lexas Logo

 

 
São Tomé und Príncipe
Nationalflagge Sao Tome und Principe

Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com
 

 

Länderinformationen



Quelle: Wikimedia Commons
Lizenz:
GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version


Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe
(Amtliche Vollform)

Der Inselstaat São Tomé und Príncipe liegt im Golf von Guinea etwa 200 km vor der Küste Afrikas westlich vor Äquatorialguinea und Gabun. São Tomé und Príncipe ist nach den Seychellen der zweitkleinste Staat Afrikas. Die beiden namensgebenden Inseln liegen zwischen den zu Äquatorialguinea gehörenden Inseln Bioko und Annobón. Über 90 % der Einwohner leben auf der südlichen, größeren Insel São Tomé, die 48 km lang und 32 km breit ist. Sie ist die gebirgigere der beiden Inseln. Die höchste Erhebung ist 2.024 m hoch. Auf São Tomé liegt die gleichnamige Hauptstadt. Die nördlichere, kleinere Hauptinsel Príncipe ist etwa 16 km lang und 6 km breit. Die höchste Erhebung der Insel Príncipe misst 927 Meter. Die südliche Spitze São Tomés reicht an den Äquator.
 

Amtliche Kurzform: São Tomé und Príncipe
Name in Landessprache:   
Kurzform:
Sao Tome e Principe  
Vollform:
República Democrática de São Tomé e Príncipe
 
Name in Englisch: Sao Tome and Principe
Ehemaliger Name: 

Staatsangehörige: São Toméer, São Toméerin
Adjektiv: são-toméisch

Nationalfeiertag: 12. Juli
Unabhängigkeitstag (12.7.1975)

Kennungen/Kürzel

ALPHA-2*: ST
ALPHA-3*: STP
Numerisch*: 678
FIPS 10-4 (CIA): TP
Autokennzeichen: STP
Vorwahl: +239
Olympiakürzel: STP
Internetkennung: .st
*nach DIN EN ISO 3166-1
Währungscodes: STD; 678

Amtssprache(n): Portugiesisch
Weitere Sprachen:
 portugiesisches Kreolisch (Crioulo)

Hauptstadt: São Tomé

Unabhängigkeit: 12. 7. 1975 (ehem. portugiesische Kolonie)

Staatsgebiet: 

CIA Background-Info
Discovered and claimed by Portugal in the late 15th century, the islands' sugar-based economy gave way to coffee and cocoa in the 19th century - all grown with plantation slave labor, a form of which lingered into the 20th century. While independence was achieved in 1975, democratic reforms were not instituted until the late 1980s. The country held its first free elections in 1991, but frequent internal wrangling between the various political party's precipitated repeated changes in leadership and two failed coup attempts in 1995 and 2003. The recent discovery of oil in the Gulf of Guinea promises to attract increased attention to the small island nation.
 

Suchen in:
Suchbegriffe:
Powered by Amazon

Nationale Symbole

 Das Staatswappen von São Tomé und Príncipe
Das Staatswappen
 

Nationalflagge

Nationalhymne

Währungsrechner
São-toméischer Dobra (STD)

Aktuelle Ortszeit


[Click to enlarge]

 

 

Länderinfos

Home | Kontakt/Impressum l Disclaimer l Copyrightvermerk l © Lexas Information Network. Alle Rechte vorbehalten. Design by Offworld Indonesia